AV Tuisconia (Königsberg, Bonn) zu Landshut im CV!
Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

Tradition seit 1897

Von Königsberg über Bonn nach Landshut

Am 20. Juli 1897 wurde die heutige AV Tuisconia in Ostpreußen an der Albertus Universität in Königsberg gegründet. Nach dem Kauf eines eigenen Hauses im Jahre 1929 wurde die Verbindung 1938 von der nationalsozialistischen Diktatur enteignet und aufgelöst.
Erst 1947 glückte die Wiederbegründung in Bonn. Bereits 1958 erfolgte der Kauf eines Hauses in der Argelanderstraße in Bonn. Leider musste die Verbindung 2005 das Aktivenleben einstellen.
Nach sechs Jahren der Sistierung beschlossen wagemutige Tuisconen den Schritt, nach Landshut zu gehen um mit zunächst wenigen Interessierten jungen Studenten Kontakte aufzubauen. Nach zahlreichen Gesprächen kam es zur Wiederbegründung der Aktivitas in Landshut. Das erste Stiftungsfest der Tuisconia wurde am 27. Juli 2012 in Landshut im Bernlochner Saal mit über 200 Gästen gefeiert.

1897Gründung am 20. Juli in Ostpreußen an der Albertus Universität in Königsberg
1897Antrag zur Aufnahme in den CV bei der 30. Cartellversammlung in Landshut
1899Weihe der alten Tuisconenfahne
1929Erstes eigenes Haus in Königsberg
1938Auflösung der Verbindung und Enteignung des Hauses
1947Wiederbegründung des Altherrenverbandes am 9. Februar
1948Wiederbegründung der Aktiven Verbindung in Bonn am 8. Mai
1958Kauf eines Hauses in Bonn in der Argelanderstraße
2005Auflösung der Aktiven Verbindung
2008Verkauf des Hauses in Bonn
2011Auftakt zur Wiederbegründung der Aktiven Verbindung in Landshut
2012Sitzverlegung nach Landshut auf der 126. Cartellversammlung in Freiburg beschlossen
2013Bestehen der Aktiven Verbindung mit 15 Aktiven
2014Einzug in die erste Konstante nach der Sitzverlegung am Möwenweg
2014Einzug in die erste Konstante nach der Sitzverlegung am Möwenweg
2016Kauf der neuen Konstante in der Niedermayerstraße